EXPOSÉ

Der BBK Braunschweig organisiert im Sommer 2021 in Braunschweig ein dreimonatiges Kunst-Kirchen-Projekt. In den jeweiligen sakralen Räumen sollen Künstler*innen oder Künstlergruppen ortsbezogene Kunstwerke oder Installationen realisieren. Die Wechselwirkung von Kunst und Sakralraum ist dabei entscheidend und intensiv. Auf den Braunschweiger Innenstadtkirchen soll hierbei das Hauptaugenmerk liegen, des Weiteren soll die Klosterkirche Riddagshausen mit einbezogen werden. Da unser multikulturelles Leben im 21. Jahrhundert durch die drei monotheistischen Weltreligionen geprägt wird, soll das Projekt nach Möglichkeit auch die Synagoge und die Moscheen der Stadt mit einschließen.

 

Die Kirche als lebendiger Ort der Gemeinschaft und der Versammlung wird unter dem Aspekt der zeitgenössischen Kunst intensiviert. Die befruchtenden Wahrnehmungsdimensionen zwischen Kunst und Kirchenraum, und die daraus folgenden Gespräche und Verknüpfungen sakraler und weltlicher Themen sollen eine Bereicherung des kulturellen Lebens der Stadt Braunschweig werden. Wir erhoffen uns eine überregionale Ausstrahlung von „art to believe“ nicht zuletzt um die Stadt Braunschweig als kulturelles Zentrum der Region weithin sichtbar zu machen.

 

AUSSCHREIBUNG

Das Projekt wird unter professionellen Künstler*innen mit Wohnsitz im Land Niedersachsen ausgeschrieben. Die sich bewerbenden Künstler*innen werden ermutigt, sich mit ihren Werken/Konzepten auf einen speziellen Kirchenraum mit seiner individuellen lokalen Geschichte zu beziehen. Unter dem Aspekt der Diversität, aber auch unter dem Aspekt des kreativen Potentials, wird der Wettbewerb überdies an der Hochschule für Bildende Künste in Braunschweig ausgeschrieben.

 

PRÄAMBEL

Religion und Kunst sind die primären Quellen der Kultur und so Spiegel individuell erlebter menschlicher Erfahrung. Religion beschreibt eine bestimmte Art und Weise die Welt anzuschauen, ist immanent für alle Fragen des Seins, und kann der Kunst einen Raum mit klar definiertem Bezugsrahmen geben. Die Kunst erschafft Ausdrucksformen und vermittelt Inhalte über kreative Kanäle. So erschließen sich Religion und Kunst einander Räume, gedanklich wie lokal. Die Begegnung von Kunst und Kirche macht die primären Quellen der Kultur erfahrbar. Wo die Kirche den Künsten Raum gibt, fördert sie in den gesellschaftlichen Verständigungsprozessen sinnstiftende Kommunikation und erhält sich selber sprachfähig.

 

 

Download
Ausschreibung und Bewerbungsformular
Ausschreibung_AtB_verlängert.pdf
Adobe Acrobat Dokument 274.3 KB

TEILNEHMENDE KIRCHEN

St. Andreas
https://de.wikipedia.org/wiki/St._Andreas_(Braunschweig)
An der Andreaskirche 4, 38100 Braunschweig

 

St. Petri
https://de.wikipedia.org/wiki/St._Petri_(Braunschweig)
An der Petrikirche 3, 38100 Braunschweig

 

Bartholomauskirche
https://de.wikipedia.org/wiki/Bartholom%C3%A4uskapelle_(Braunschweig)
Schützenstraße 5a, 38100 Braunschweig

 

St. Martini
https://de.wikipedia.org/wiki/St._Martini_(Braunschweig)
An der Martinikirche 10, 38100 Braunschweig

 

St. Michaelis
https://de.wikipedia.org/wiki/St._Michaelis_(Braunschweig)
Echternstraße 12, 38100 Braunschweig

 

St. Magni
https://de.wikipedia.org/wiki/St._Magni_(Braunschweig)
Hinter der Magnikirche 7, 38100 Braunschweig

 

St. Johannis
https://de.wikipedia.org/wiki/St._Johannis_(Braunschweig)
Leonhardstraße 39, 38102 Braunschweig