Frieder Falk


Künstlerstatement

 

Was mich interessiert?

 

Die Wiederholung.

Kleinteilige Elemente in hoher Stückzahl addieren sich zu etwas Großem.

Parkettstäbchen, Telefonkabel, Schaschlikspiese.

Linie neben Linie neben Linie neben Linie…..

Die Einzelne scheinbar bedeutungslos, aber in ihrer Vielzahl ergibt sich ein gemeinsames Bild.

Die Wiederholung ist eine Form des sich bewusst werden von einer Handlung oder eines Gegenstandes.

Für Kleinkinder ist die Wiederholung ein wichtiger Bestandteil für das Erforschen von Raum.

 

Das Einnehmen von ungewöhnlichen Betrachtungswinkeln auf unsere Welt hilft mir für einen Werksansatz. Die Umsetzung verläuft in einem prozesshaften Zyklus, in dem ich beim Arbeiten Erfahrungen sammle, die mit einfließen. Am Ende entsteht ein Werk, das ich mir so nie hätte ausdenken können.

 

Materialien und Themen fesseln mich bisher nur temporär, bis es mich weiterzieht. Ein Handicap? Ich bleibe mir nur selber treu; nomadisch veranlagt.

Für mich eine große Freiheit im Finden.

 


Fotos: Jens Weyers