Ingeborg Hollmeyer


artist statement

 

zuerst das Objekt, die Lust am Betrachten , dann die zeichnerische Notiz. Zunächst noch mit den Augen die Proportionen abtastend, der Linie, der Spannung der Form nachspürend entsteht etwas auf dem Papier, was den Dialog zwischen mir und dem Objekt verdrängt und überlagert : plötzlich ist es ein Reagieren auf das Notierte, eine Änderung des Blickwinkels, ein Abtasten und Abschmecken der Linien und Grauwerte auf dem Papier - eine Sättigung entsteht und ein Auslaufen des Agierens- immer wieder kann es erneut Reaktion und Eingriffen mit dem Stift herausfordern, es ist Befragung und bleibt Befragung.